Schlagwort-Archive: Kunstausstellung

Grafik aus Dortmund 2019

Auch im Jahr 2019 organisiert das Kulturbüro Dortmund den Wettbewerb “Grafik aus Dortmund” mit einer Ausstellung und einem hochwertigen Kunstkalender. Die Ausstellung im Dortmunder U findet vom 06. bis 30. Juni 2019 statt und wird am Donnerstag, 6. Juni 2019, von Edwin Jakobs, Leiter des Dortmunder U, Stadtdirektor Stüdemann und Dirk Schaufelberger, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Dortmund, eröffnet.

Zwei Mitglieder der Künstlergruppe REFLEX konnten in diesem Jahr die Jury mit ihren eingereichten Arbeiten überzeugen.  Reimund Kasper ist mit den Tempera-Bildern “Auf der Suche nach einer neuen Welt” und “Nachts durch die Kolonie” aus seiner Serie “Horntiere” in der Ausstellung vertreten. Susanne Specht stellt ihre Arbeiten “Schubkarre” und “Überflug” vor, zwei Aquarelle, die sich mit ihrem Winterthema “Krähen und Raben” beschäftigen.  Insgesamt präsentieren 48 von der Fachjury auserkorene Künstlerinnen und Künstler im Dortmunder U ihre Arbeiten.

Ausstellungseröffnung: Do. 6. Juni 2019, 19:00 Uhr
Ausstellungsdauer: 6. bis 30. Juni 2019
Ausstellungsort: Dortmunder U, Zentrum für Kunst und Kreativität, Foyer im Erdgeschoss, Leonie-Reygers-Terrasse, 44137 Dortmund
Öffnungszeiten: Di + Mi 11-18 Uhr, Do + Fr 11-20 Uhr, Sa + So 11-18 Uhr, Mo geschlossen

Über einen Besuch der Ausstellung im Dortmunder U würden wir uns freuen!

REFLEX


R. Kasper: Nachts durch die Kolonie


R. Kasper: Auf der Suche nach einer neuen Welt


S. Specht: Schubkarre


S. Specht: Überflug

Die Arbeiten können käuflich erworben werden.
Preise inkl. Aufhängung und Rahmung.

ART KAMEN 2018 | Rückblick

Die Künstlergruppe REFLEX, die Messeleiter und Organisatoren der internationalen Kunstmesse ART KAMEN 2018, Reimund Kasper und Timo Kasper, sowie die Mitarbeiter der Kamener Stadthalle bedanken sich ganz herzlich bei allen Künstlerinnen und Künstlern und Galeristen und Künstlervertretern für ihre Teilnahme an der diesjährigen ART KAMEN.

Thank you for being part of the international art fair ART KAMEN 2018!

Slideshow | Impressionen von beiden Messetagen

previous arrow
next arrow
Slider

 

FLOWER POWER – my generation –

Alfred Gockel,
Reimund Kasper,
Wulf Reinshagen

laden Sie und Ihre Freunde herzlich
zur Eröffnung der Ausstellung
Flower Power ein.

Freitag, den 8. Juni 2018 um 18 Uhr
in die Galerie Gockel, alte Mühle,
Hinterm Hagen 34, 59348 Lüdinghausen

Begrüßung
Die Künstler stellen ihre Arbeiten vor.

Ausstellungsdauer
Sa. 9. Juni 2018, 11 - 18 Uhr
So. 10. Juni 2018, 11 - 18 Uhr

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

 

Kontakt

Alfred Gockel
info@avant-art-publishing.com
www.alfredgockel.de
02591-3054

Reimund Kasper
info@kunsthaus-kasper.de
www.kunsthaus-kasper.de
02307-797427

Wulf Reinshagen
info@wulf-reinshagen.de
www.wulf-reinshagen.de
05731-20260

 

Alfred Gockel, Reimund Kasper und Wulf Reinshagen sind Mitglieder der Künstlergruppe REFLEX - Zusammenschluss freier Künstler in NRW.

Eckart Wendler – „Zweigleisig – Informell – Konstruktiv“ 1960 – 2016

 

Die Ausstellung Eckart Wendler – „Zweigleisig – Informell – Konstruktiv“ 1960 – 2016 findet vom 27. Mai bis zum 26. August 2018 im Gustav-Lübcke-Museum in Hamm/NRW statt.

Eröffnung:
Sonntag, 27. Mai 2018, 11.30 Uhr

Ausstellungsdauer:
27. Mai – 26. August 2018

Lokalität:
Gustav-Lübcke-Museum, Neue Bahnhofstraße 9, 59065 Hamm www.museum-hamm.de

Öffnungszeiten:
Di – Sa 10.00 – 17.00 Uhr, So 10.00 – 18.00 Uhr

Begrüßung und Einführung:
Vertreter des Gustav-Lübcke-Museums

Musikalische Umrahmung:
Miroslav Tybora, Akkordeon


Streifen und Flächen, 2010, Acryl/Leinwand

Eckart Wendler, Jahrgang 1938, feiert in diesem Jahr seinen 80. Geburtstag, den dass Gustav-Lübcke-Museum zum Anlass nimmt, den viele Jahre in Hamm lebenden Künstler und Kunstpädagogen mit einer Ausstellung in den Räumen der Artothek zu würdigen.
Retrospektiv zeigt die Ausstellung mit dem Titel „Zweigleisig – Informell – Konstruktiv“ Arbeiten aus fast sechs Jahrzehnten. Dominierte in den jungen Jahren der kalligraphische Einfluss sein Oeuvre, so sind die zumeist abstrakten Bilder der späteren Jahre vor allem von seiner „Theorie der Farbformen“ beeinflusst. Von sich selber sagt Eckart Wendler: „Ich bin Maler, nicht Objektmacher oder gar nur Macher“. Sein gesamtes künstlerisches Bekenntnis gilt somit dem gemalten Bild. Als Kunstschaffender und Kunsttheoretiker ist ihm der Dialog über Kunst, Kultur und Gesellschaft ebenso wichtig wie der persönliche Prozess des Malens selbst.

 

„Die Erschießung der Aufständischen“. Hommage à Francisco de Goya | Lünen

Ausstellung der Künstlergruppe REFLEX: „Die Erschießung der Aufständischen“. Hommage à Francisco de Goya.

Zur Eröffnung der Ausstellung am 6. Mai 2018 um 11:00 Uhr
laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich in die Stadtgalerie im Hansesaal der Stadt Lünen ein.

Begrüßung
Horst Müller-Baß, 1. Beigeordneter der Stadt Lünen

Einführung
Heinrich Behrens, Ausstellungskurator

Musikalischer Beitrag
Margarita Feinstein, Pianistin
Programm: Alice Samter – Eskapaden 3,
Ludmila Djuljeva – Fantasy Piece

Eröffnung: So. 6. Mai 2018, 11:00 Uhr
Laufzeit: So. 6. Mai. – So. 17. Juni 2018
Lokalität: Stadtgalerie im Hansesaal,
Kurt-Schumacher-Straße 41, 44532 Lünen

Zur Ausstellung erscheint ein 72-seitiger Katalog.

Weitere Informationen zum Projekt:
HIER KLICKEN

Veranstalter
Stadt Lünen, Kulurbüro

Stadtgalerie im Hansesaal/Öffnungszeiten
Mo – Do: 8.30-16:00 Uhr
Fr 8:30-12:00 Uhr
So 14-16 Uhr

Eintritt frei.

Thomas Hugo – Premiere

 

Die Ausstellung “Premiere” des REFLEX-Künstlers Thomas Hugo findet vom 22. April bis zum 5. Mai 2018 im Atelier Kunsttiegel der REFLEX-Kollegin Anne Deifuß statt.

Premiere: Sonntag, 22. April 2018, 11:30 Uhr
Finale: Samstag, 5. Mai 2018, 11:30 Uhr
Laufzeit der Ausstellung: 22. April bis 05.Mai 2018

Lokalität: Atelier Kunsttiegel, Hellweg 31-33, 59423 Unna,
auf dem Gelände der alten Maschinenfabrik Breitenbach

Öffnungszeiten: mittwochs, 16 – 20 Uhr und nach Absprache
Anne Deifuß: 0170 4598822 | Thomas Hugo: 0178 1833719

Auf der Suche nach immer neuen Ausdrucks-Art- und Weisen
lässt Thomas Hugo Welten, Helden und so manchen Hund
entstehen.

Natron in Ketten – Anne Deifuss & Joey Schmidt-Muller

 

Die Gemeinschaftsausstellung “Natron in Ketten” der beiden REFLEX-Künstler Anne Deifuss und Joey Schmidt-Muller ist am
am 25. März 2018 um 11:30 Uhr im KettenSchmiedeMuseum in Fröndenberg an der Ruhr eröffnet worden.

Laufzeit der Ausstellung:  So. 25. März – So. 1. April 2018
Lokalität: KettenSchmiedeMuseum/Kulturschmiede, Ruhrstraße 12, 58730 Fröndenberg/Ruhr

Eröffnung: So. 25. März 2018, 11:30 Uhr
Begrüßung: Norbert Muczka, Förderverein Kulturzentrum Fröndenberg e.V.
Einführung: Wernfried Hübschmann, Dichter & Essayist

Weitere Infos zur Ausstellung unter:
www.joey-schmidt-muller.de  / www.anne-deifuss.de

KettenSchmiedeMuseum/Kulturschmiede

Öffnungszeiten
Montag, 26.03. bis Samstag, 31.03.: 16-18 Uhr
Sonntag, 01.04. & Montag, 02.04.: 10-16 Uhr
Dienstag, 03.04. bis Freitag, 06.04.: 16-18 Uhr
Samstag, 07.04. & Sonntag, 08.04.: 10-16 Uhr
und nach Vereinbarung

Impressionen von der Vernissage

natron 1
natron 2
natron 3
natron 4
natron 5
natron 6
natron 7
natron 8
Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image...

Fotos: Timo Kasper, REFLEX

„Die Erschießung der Aufständischen“. Führungen durch die Ausstellung

Die REFLEX-Ausstellung „Die Erschießung der Aufständischen“ Hommage à Francisco de Goya ist bis zum 28. Februar 2018 im Haus der Kamener Stadtgeschichte zu sehen. Der Eintritt ist frei.

REFLEX-Künstler werden an folgenden Tagen in den Ausstellungsräumen des Hauses der Stadtgeschichte anwesend sein und durch die Ausstellung führen.

Sonntag, 11. Feb. 2018, 14 bis 17 Uhr
Sonntag, 18. Feb. 2018, 14 bis 17 Uhr
Sonntag, 25. Feb. 2018, 14 bis 17 Uhr

Impressionen | Vernissage | 1. Feb. 2018

1
5
4
2
3
6
8
7
Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image...

Fotos: Patrick Opierzynski, REFLEX

„Die Erschießung der Aufständischen“. Hommage à Francisco de Goya | Kamen

Ausstellung der Künstlergruppe REFLEX: „Die Erschießung der Aufständischen“. Hommage à Francisco de Goya.

Zur Eröffnung der Ausstellung am 1. Februar 2018 um 19:30 Uhr
laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich in das Haus der Kamener Stadtgeschichte ein.

Begrüßung
Daniel Heidler, Kulturausschussvorsitzender der Stadt Kamen

Einführung
Heinrich Behrens, Ausstellungskurator

Musikalischer Beitrag
Margarita Feinstein, Pianistin

Eröffnung: Do. 1. Feb. 2018, 19:30 Uhr
Laufzeit: Do. 1. Feb. – Mi. 28. Feb. 2018
Lokalität: Haus der Kamener Stadtgeschichte,
Bahnhofstraße 21, 59174 Kamen

Zur Ausstellung erscheint ein 72-seitiger Katalog.

Eine Veranstaltung im Rahmen des 50-jährigen Jubiäums
der neuen Stadt Kamen.

Weitere Informationen zum Projekt:
HIER KLICKEN

Veranstalter
Stadt Kamen, FB Kultur
Rathausgalerie in Zusammenarbeit
mit dem Haus der Kamener Stadtgeschichte

Haus der Kamener Stadtgeschichte/Öffnungszeiten
Dienstag bis Donnerstag: 10-12 Uhr und 14-17 Uhr
Freitag: 10-12 Uhr
Sonntag: 14-17 Uhr und nach Vereinbarung

Die Ausstellung wird gefördert durch:

 

Alfred Gockel & Reimund Kasper: Zirkuslust. Festival der Träume

zirkuslust

Austellung: Zirkuslust. Festival der Träume
Eröffnung:  Donnerstag, 21. April 2016, 19.00 Uhr.
Lokalität: Edition Gockel, Hinterm Hagen 34, 59348 Lüdinghausen.

Die Ausstellung ist am 22. – 24. April täglich von 10.00 – 19.00 Uhr geöffnet.  Ausstellungsdauer: 21. April – 30. Mai 2016 oder Termine nach Vereinbarung.

Finissage: Sa. 28. Mai 2016, 11-18 Uhr
und So. 29. Mai 2016, 11-17 Uhr

Einladung: DOWNLOAD als PDF

Zur Eröffnung der Ausstellung “Zirkuslust. Festival der Träume” am 21. April 2016 laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich in das Alte Mühlengebäude der Edition Gockel in Lüdinghausen ein.

Die beiden REFLEX-Künstler Alfred Gockel und Reimund Kasper präsentieren eine einzigartige Sammlung schönster Bilder, Radierungen und Plastiken zum Thema Zirkuslust. Denn für Kasper
und Gockel ist der Zirkus ein Sinnbild für das Leben an sich.

Die intensiven, farbenreichen Kunstwerke entführen in die Wunderwelt der Manege und lassen die pulsierende Atmosphäre lebendig werden.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Alfred Gockel | Reimund Kasper