Offene Ateliers in Unkel | Barbara Schwinges und Thomas Hugo

Die REFLEX-Künstler Barbara Schwinges, Diplomdesignerin und Bildende Künstlerin aus Unkel am Rhein, und ihr Gast Thomas Hugo, Diplomdesigner und freischaffender Künstler aus Dortmund, stellen dem kunstinteressierten Publikum am Sa. 6. Mai und So. 7. Mai 2017 von jeweils 11 – 18 Uhr im Rahmen der Veranstaltung „Offene Ateliers Unkel 2017“ ausgewählte Arbeiten vor. Die Künstler zeigen Bilder und Objekte.

Das Atelier von Barbara Schwinges (Station 14) befindet sich im Stadtteil Scheuren.  Adresse: Wolkenburgstr. 25, 53572 Unkel

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in Unkel!

Barbara Schwinges | Thomas Hugo
www.barbara-schwinges.de | www.hugos-arbeiten.de

Kunstgottesdienst in Schwerte und Ausstellung der Luther-Blätter

Am Sonntag, 23. April 2017, stellte die evangelische St. Viktor Kirche in Schwerte die von den Künstlern der Gruppe REFLEX erstellten Grafikblätter der Luthermappe in ihrem Gemeinezentrum aus. Stadtpfarrer Tom Damm hatte die Künstler zur Ausstellung nach Schwerte eingeladen und hielt um 11 Uhr einen „Kunstgottesdienst“, in dem er auf das ein oder andere Luther-Blatt zu sprechen kam. Um 12 Uhr fand die Vernissage statt.

Mit Absprache des Pfarrers Damm wird es im Herbst 2017 eine Diskussionsrunde zur Luthermappe geben, an der ein großer Teil der Künstlergemeinschaft REFLEX teilnimmt. Stattfinden wird die Veranstaltung in der St. Viktor Kirche in Schwerte. Der genaue Termin wird frühzeitig bekanntgegeben.

Kunst-Seminar im Künstlerhaus Lauenburg/Elbe

Die beiden REFLEX-Künstler Reimund Kasper und Peter Tournée arbeiten vom 26. Februar bis zum 12. März 2017 im Künstlerhaus Lauenburg an der Elbe, das sich in der Vergangenheit für die Künstler der Künstlergruppe REFLEX immer wieder als Lokalität für Kunst-Seminare und Kunstaktionen vor Ort angeboten hat.

Das Künstlerhaus Lauenburg ist eine internationale Stipendiatenstätte des Landes Schleswig-Holstein für Bildende Kunst, Literatur und Komposition in der Stadt Lauenburg/Elbe. Seit der Gründung im Jahr 1986 wurden über 120 Stipendien in den drei Sparten Bildende Kunst (seit 1986), Literatur (seit 1987) und Komposition (seit 2010) vergeben.

 

Planen. Bauen. Wohnen.

REFLEX-Künstler auf der Kamener Baumesse 2017

Die REFLEX-Künstler Reimund Kasper und Christian Chytralla sind am 28. und 29. Januar 2017 von 10 bis 17 Uhr auf der „Planen. Bauen. Wohnen“, der 22. Bau- und Immobilienmesse, in der Kamener Stadthalle mit einem Stand vertreten (Stand 29).

Kasper stellt verschiedene Stahlplastiken für den Innen- und Außenbereich vor. Das Metallbauunternehmen steelvoll, vertreten durch Christian Chytralla, zeigt Möbel, Leuchten und Skulpturen aus Stahl und hochwertigen Holzarten.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

REFLEX

Planen. Bauen. Wohnen. 22. Bau- und Immobilienmesse
28. + 29. Jan. 2017 | 10 – 17 Uhr
Der Eintritt ist frei.

Kamener Stadthalle | Rathausplatz 2/4 | 59174 Kamen
www.kamener-stadthalle.de

 

R. Kasper | Läufer | Cortenstahl | in Größen bis zu 300 cm

Luther. 500 Jahre Reformation.

Künstler illustrieren Luther-Zitate

Anlässlich des 500-jährigen Reformationsjubiläums wird das Jahr 2017 mit  kulturellen Veranstaltungen bereichert. Um dieses Jubiläum auch in Kamen gebührend zu begehen, entstand im Kultur Kreis Kamen die Idee,  in Zusammenarbeit mit der Künstlergruppe REFLEX und weiteren Künstlern ein grafisches Werk zu schaffen und der Öffentlichkeit anzubieten.

Dreizehn Künstlerinnen und Künstler aus verschiedenen Arbeitsgebieten und verschiedenen Städten haben sich bereit erklärt, dieses spannende Projekt gemeinsam zu erarbeiten. Aus einer großen vorhandenen Menge von Luther-Zitaten stellten die Künstlerinnen und Künstler ein grafisches Werk in Form einer Grafikmappe zusammen. Vom Gipsdruck über die Federzeichnung, von der kolorierten Zeichnung bis zur Malerei oder Fotografik sind viele künstlerische Techniken zur Anwendung gekommen.

Der Prozess der Auseinandersetzung mit Martin Luther und der Reformationszeit aus dem Blickwinkel der Gegenwartskunst ist in jeder Grafik spürbar geworden und verleiht der Grafikmappe einen besonderen Reiz. Die Sprache, die Martin Luthers Instrument war, und die Bildende Kunst stellen sich im Rahmen dieses Kulturprojektes neu auf und gehen einen neuartigen Weg, der mit viel Zeitgeist eine eigene künstlerische Aussage findet.

Reimund Kasper

Informationen über die Luther-Mappe

Die hochwertige Grafikmappe mit dreizehn handsignierten Grafikblätter (illustrierte Luther-Zitate) im Format DIN A3 kann im Kunsthaus Kasper in Kamen käuflich erworben werden. Die Mappe enthält neben den Grafikblättern der Künstler ein Vorwort von Reimund Kasper, einen Artikel über das Wirken Martin Luthers von Klaus Holzer und ein Impressum mit biografischen Angaben und Kontaktdaten zu den beteiligten Künstlern. Die Grafikmappe erscheint in einer handgefertigten Holzkassette mit einem farbig bedruckten Deckel in einer limitierten Auflage von 50 Exemplaren.

Der günstige Verkaufspreis der Grafikmappe inklusive Holzkassette beträgt 150,00 Euro. Mit dem Erlös der Mappen werden kommende kulturelle Projekte in der Stadt Kamen finanziert.

Dank der großen Hilfe von Kamener Kulturförderern aus Handel, Handwerk und Gewerbe konnte dieses Kamener Kunstprojekt umgesetzt werden.

Ein besonderer Dank geht an Klaus und Sabine Kemna-Heckmann von Kemna Druck Kamen, die am 2. Adventssonntag die Künstler beim Signieren, Sortieren und Verpacken der Druckgrafiken tatkräftig unterstützten.  www.kemna-druck.de

Die Luther-Mappe ist ab jetzt erhältlich bei:

Kunsthaus Kasper, Hammer Str. 16, 59174 Kamen.
Dienstags bis freitags: 17-19 Uhr | Samstags: 15-18 Uhr
oder nach telefonischer Absprache.
Reimund Kasper vom Kultur Kreis Kamen, Tel. 02307-797427.

Klaus und Thea Holzer vom Kultur Kreis Kamen,
Bahnhofstr. 50, 59174 Kamen. Nach telefonischer Absprache:
Tel. 02307-797419

Hans-Jürgen Kistner vom Kultur Kreis Kamen,
Lenningser Straße 6B, 59174 Kamen. Nach telefonischer Absprache:
Tel. 02307-944447

Die Künstlerinnen und Künstler dieses Kulturprojekts

Die Künstlergruppe REFLEX hat mit weiteren Künstlern kooperiert, so dass 13 verschiedene Luther-Zitate mit 13 verschiedenen künstlerischen Sprachen illustriert werden konnten. Folgende KünstlerInnen sind an dem Projekt „Luther. 500 Jahre Reformation“ beteiligt (alphabetisch geordnet):

Anne Deifuß
Zitat: „Und wenn ich wüsste das die Welt untergeht, ich würde heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen.“

Gabriele Elger
Zitat: „Arbeiten im Lande ist besser als in der Wüste beten.“

Alfred Gockel
Zitat: „Gedanken schaden nicht dem Kopf, sondern dem Herzen.“

Rosemarie Grönhagen
Zitat: „Die Musik ist die beste Gottesgabe – und dem Satan sehr verhasst.“

Thomas Hugo
Zitat: „Nur wer sich entscheidet, existiert.“

Thea Holzer
Zitat: „Einer muss des anderen Schanddeckel sein.“

Ina Jenzelewski
Zitat: „Die Lüge ist wie ein Schneeball: Je länger man sie wälzt, um so größer wird sie.“

Reimund Kasper
Zitat: „Und wenn die Welt voll Teufel wär‘, und wollt‘ uns gar verschlingen,
so fürchten wir uns nicht so sehr, es muß uns doch gelingen!“

Christine Kind
Zitat: „Weißes erkennt man besser, wenn man Schwarzes dagegen hält.“

Olaf Putz
Zitat: „Komm, Herr Jesu, sei unser Gast und segne, was du uns bescheret hast.“

Germaine Richter
Zitat: „Die große Ehre, die das Weib hat, ist allzumal, dass die Männer durch sie geboren werden.“

Barbara Schwinges
Zitat: „aus tiefer Not schrei ich zu dir…“

Peter Tournée
Zitat: „Auf fremdem Arsch ist gut durchs Feuer reiten.“

ALCHEMIE DER KUNST. Kasper, Gockel & Cox in der St.-Thomä-Kirche/Soest

einladung_adk

Die Ausstellung „Alchemie der Kunst, Schmelztiegel der Künste“, ein Gemeinschaftsprojekt der REFLEX-Künstler Reimund Kasper und Alfred Gockel in Zusammenarbeit mit dem Soester Künstler Richard A. Cox, ist am Sonntag, 18. September, um 11 Uhr in der Neu-St. Thomä-Kirche in Soest eröffnet worden.

Begrüßung: Dr. Wolf Kalipp, Dozent für Musikpädagogik und Kulturwissenschaften; Begrüßung: Marie-Luise Pepinghege, Kulturausschussvorsitzende der Stadt Soest; Einführung: Richard A. Cox, Bildender Künstler; Musik: „Duo Spiritu“, Charlotte Voigt (Cello) und Miroslaw Tybora (Akkordeon)

Samstag, 24. Sept. 2016, 18 bis 22 Uhr: „Lange Nacht der Kunst“
Die Künstler Reimund Kasper, Richard A. Cox und Alfred Gockel sind anwesend und stellen sich in der St. Thomä-Kirche in Soest dem Publikum.
Musik: Farbklänge, Dr. Wolf Kalipp (Orgel)

Samstag, 15. Okt. 2016, 12 bis 18 Uhr: Künstler-Workshop / Kunstlabor
Die Künstler Reimund Kasper, Richard A. Cox und Alfred Gockel treten in der St. Thomä-Kirche in Soest mit einer Live-Performance auf und präsentieren ein letztes Mal gemeinsam ihre großformatigen Werke.
Musik zur Live-Performance: „LLONI“ mit Dr. D.

Die Ausstellung ist bis zum 30. Okt. 2016 geöffnet.
Öffnungszeiten: Di-Fr 15-18 Uhr, Sa 11-13 Uhr.

Lokalität: Kulturforum Neu-St. Thomä-Kirche,
Klosterstraße 10, 59494 Soest

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Reimund Kasper | Alfrd Gockel | Richard A. Cox

Offene Ateliers in Krefeld | Thomas Hugo u. Reimund Kasper

suedgang

Die REFLEX-Künstler Thomas Hugo (Krefed) und Reimund Kasper (Gast, Kamen) stellen sich im Atelier in der Alten Brotfabrik in Krefeld am 30. Oktober und 6. November 2016  von 11 bis 18 Uhr mit ausgewählten Arbeiten dem kunstinteressierten Publikum vor.
Das Atelier liegt direkt am Krefelder Hauptbahnhof.
Adresse: Ritterstr. 187, 47805 Krefeld.

DOWNLOAD: Lageplan

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Thomas Hugo | Reimund Kasper

ART KAMEN 2016 | RÜCKBLICK

Die ART KAMEN ist endgültig angekommen. NRW hat eine Kunstmesse mehr. Der große Erfolg der internationalen Kunstmesse in der Kamener Stadthalle mit ca. 6.000 Besuchern an den drei Messetagen (1. bis 3. Oktober 2016) erfüllte alle Erwartungen und Hoffnungen des Veranstalters, der teilnehmenden Künstler und Galeristen. Die Künstlergruppe REFLEX, die Messeleitung und Organisatoren Reimund Kasper und Timo Kasper bedanken sich herzlich bei allen Künstlern, Galeristen, Kulturförderern und Unterstützern, die dieses besondere Kulturereignis in Kamen möglich gemacht haben.

FOTOSTRECKE

 

ART KAMEN 2016 | Messevideo | Full HD

 

DAS LÜNER HANSETUCH

LünerHansetuch03.07.2016_2

Eröffnung mit Präsentation des „Lüner Hansetuches“
am Sonntag, dem 03. Juli 2016 um 15 Uhr

Laufzeit der Präsentation: 03.07.-18.09.2016
Lokalität: Stadtgalerie des Hansesaales, Kurt-Schuhmacher-Straße 41, 44532 Lünen.

Das internationale Kunstprojekt „Lüner Hansetuch“ findet im Jubiläumsjahr (675 Jahre Lünen) mit dem Erwerb des 40sten Werkes seinen Abschluss. Der Förderverein für Kunst und Kultur Lünen e.V. hat sich aus diesem Anlass entschlossen, ein eigenes Projekt zu entwickeln. Dabei ist es u.a. geplant, das Kamener Bild von dem REFLEX-Künstler Reimund Kasper, als einen der beiden letzten Beiträge zum Projekt, besonders hervorzuheben.

Kasper ist der Gewinner des Wettbewerbs der Stadt Kamen im Mai 2016 mit seinem Werk „Eine bewegende Welt im Wandel der Zeiten“. Die Arbeit zeigt die Entwicklung der Hansestadt Kamen vom Mittelalter bis zur Moderne, die geprägt ist von einer zunehmenden grenzüberschreitenden Mobilität und internationalen Zusammenarbeit im Zuge der Entdeckung neuer Verkehrs- und Handeslwege und vielfältiger Globalisierungsprozesse.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch im Hansesaal.

Reimund Kasper

Zusammenschluß freier Künstler in NRW