PROJEKT “MANET”

Ausstellungsprojekt der Künstlergruppe REFLEX
Das Frühstück im Grünen.
Hommage à Édouard Manet

Das Frühstück im Grünen (frz. Le Déjeuner sur l’herbe), 1863 (Ausschnitt)

Das Frühstück im Grünen. Hommage à Édouard Manet
Ausstellungseröffnung: Do. 21.11.2019, 19:00 Uhr
Laufzeit der Ausstellung: Do. 21.11.2019 bis Do. 19.12.2019
Lokalität: Haus der Kamener Stadtgeschichte, Bahnhofstraße 21, 59174 Kamen
Einführung: Dr. Rudolf Preuss, Kunstwissenschaftler
Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

Die Künstlergruppe REFLEX – Zusammenschluss freier Künstler in NRW mit ihrem Sitz in Kamen richtet ihren Blick auf ihr nächstes künstlerisches Projekt. Im Zentrum des Interesses der Gruppe steht Édouard Manets Bild Das Frühstück im Grünen (1863), welches in seiner Zeit einen Skandal auslöste, indem der französische Künstler traditionelle Sichtweisen und Maltechniken druchbrach, während die Bourgeois keine wahrheitsgetreuen, sondern idealisierte Darstellungen der Realität präferierte. Die Juroren des Pariser Salon lehnten das Bild, das Manet zur Ausstellung anbot, ab. Das unkeusche „Picknick“ des vermeintlichen Voyeurs landete mit kaiserlichen Gnaden im Salon der zurückgewiesenen Gemälde.

Provokationen, wie sie Manet präsentierte, würden heute in der „aufgeklärten“ Welt erstaunlicherweise ähnliche Reaktionen hervorrufen. Denn die Darstellung des nackten Menschen in der Öffentlichkeit wird wieder als Affront wahrgenommen. Femen, Aktivistinnen, die mit ihren nackten Oberkörpern, teils mit Parolen bemalt, demonstrieren, finden mit ihren Aktionen internationale Beachtung. Die Manchester Art Gallery lässt das Gemälde Hylas und die Nymphen (1896) des englischen Malers John William Waterhouse Anfang 2018 aus ihrer Dauerausstellung abhängen, da das Bild, so die Kuratorin Clare Gannaway, den weiblichen Körper als passive, dekorative Form darstelle. Und Facebook sperrt das Foto der Venus von Willendorf, mit ca. 30.000 Jahren eines der ältesten Kunstwerke der Menschheit, als „Pornografie“. Wie lange darf ich mich als Künstler frei äußern? Debatten um Werte und Moral stellen die Kunst- und Meinungsfreiheit immer häufiger in Frage.

Die REFLEX-Künstler unternehmen den Versuch, an Manets Bild-aussage anzuknüpfen und diese in die Gegenwart zu trans-portieren. Die Ergebnisse ihrer Arbeit präsentieren die Künstler im November und Dezember 2019 im Haus der Kamener Stadt-geschichte.

Reimund Kasper

Zusammenschluß freier Künstler in NRW